image3-1
image4-1
image1-1
image0
image3
image1
image5

Unsere Partnerorganisation "Metanoia - Tiernothilfe" betreibt in und um Galati 2 kleine aber feine Tierheime.

Das Casa Noroc (Haus des Glücks) liegt in einem Außenquartier der Stadt und sie beherbergen dort vorwiegend die großen Hunde.

Es bietet Platz für ca. 50-60 Hunde.

 

Das Casa Mica (kleines Haus) liegt in der Peripherie von Galati und dort wohnen unsere kleinen Hunde sowie die Welpen.

Im Casa Mica haben gibt es Platz für ca. 20 Hunde.

 

Beide Tierheime werden durch Patenschaften finanziert.

Das heißt jemand übernimmt die Patenschaft für einen Hund, darf ihn taufen und unterstützt ihn finanziell mit 40 Euro monatlich bis er ein zu Hause gefunden hat.

Nur dank dieser Paten ist es möglich laufend Hunde  in den Tierheimen aufzunehmen, sie artgerecht unterzubringen, zu füttern und medizinisch zu versorgen.

Fast alle Hunde stammen ursprünglich aus dem Public Shelter Ecosal Galati.

Wir nehmen von der Straße nur Hunde auf, wenn diese krank, verletzt oder offensichtlich ausgesetzt wurden.

Ein gesunder Hund, welcher auf der Straße geboren wurde und somit nur das kennt, sollte unserer Meinung (bestenfalls kastriert) sein gewohntes Leben in Freiheit führen dürfen. Viele dieser Hunde sind auch verwildert und es wäre Stress pur für sie ein Leben als Familienhund führen zu müssen. Entgegen der gängigen Meinung haben wir während unserer Arbeit in Rumänien sowie während unseren zahlreichen Einsätzen vor Ort die rumänische Bevölkerung als relativ tierlieb kennen gelernt.

Die meisten Straßenhunde werden von Anwohnern oder den ansässigen Firmen gefüttert. Man sieht sehr selten (oftmals dann eher in ländlichen Gebieten oder wenn ein Hund krank ist) dünne und ausgemergelte Hunde.

 

Ganz anders sieht es aus, wenn Hunde von ihren Besitzern ausgesetzt wurden. Diese Hunde sind sich kein eigenständiges Leben gewohnt und irren oft tagelang umher. Meist werden sie Opfer von Verkehrsunfällen, da sie nie gelernt haben mit dem Straßenverkehr umzugehen.

Dramatisch und oft auch tödlich endet es wenn sich diese Hunde dann in Reviere anderer Rudel verirren. Ein Revier wird mit allen Mitteln von seinem Rudel verteidigt.

Die Hunde, welche von den Hundefängern auf den Straßen Galatis eingefangen wurden und dann im Public Shelter landeten, haben keine Chance diesen Ort wieder zu verlassen.

 

Nur durch Adoption oder Tod werden sie diesen Ort hinter sich lassen. Deshalb ist für uns klar, diese Hunde haben immer Vorrang!

  • Weiß Instagram Icon

Folge uns auf Facebook

Folge uns auf Instagram