Β 
Suche
  • kikii0210

SPENDENAUFRUF FÜR SANSA

Liebe Tierfreunde, wir brauchen dringend eure finanzielle UnterstΓΌtzung πŸ™

​

Update: 01.11.2020

Wir haben die komplette Summe zusammen, und zusΓ€tzlich 100€ Überschuss, mit diesem Geld werden wir gutes Futter fΓΌr die Rasselbande kaufen, wir hoffen dies ist fΓΌr euch in Ordnung. Vielen vielen Dank an alle die ihren Teil dazu beigetragen haben. Ihr seit Spitzenklasse!

​

Update: 30.10.2020

Es fehlen noch 330€, bitte teilt Sansa mit ihren Kinderlein nochmals fleißig, damit wir den benΓΆtigten Betrag zusammen haben

Jede noch so kleine Spende hilft!

​

Update: 28.10.2020

Es fehlen noch 590,00€, bitte helft uns, damit wir den Rest auch noch schaffen

(Ganz unten im Post sind alle aufgelistet, die bereits einen Teil dazu beigetragen haben, vielen Dank an euch )

​

Sansa, wie man sieht, eine rassereine FranzΓΆsische Bulldogge wurde im August mit ihren vier Welpen in RumΓ€nien ausgesetzt. Wir vermuten der Grund dafΓΌr war, dass die Welpen fΓΌr den β€žVerkaufβ€œ nicht brauchbar waren (da sie von keinem rassereinen RΓΌden gedeckt worden ist). Wir haben die Familie auf einer privaten Pflegestelle in RumΓ€nien untergebracht. Dort wurden sie bestens versorgt.

​

Ein Tag spÀter kam ein Hilferuf von einem befreundeten Tierschützer vor Ort. Er hat eine kleine (max. 2 Tage alte) Welpenhündin im Müll gefunden. Wir haben sie gleich zu Sansa gebracht, (die Überlebenschance mit einem Ammentier ist um einiges hâher) die herzensgute Mutti hat die Kleine vom ersten Augenblick angenommen und behandelt als wÀre sie ihr eigenes.

​

Und vor ca. 4 Wochen fing die Horrorstory an. Die Pflegerin von Sansa hat uns kontaktiert, Sansa wΓΌrde sich nicht gut fΓΌhlen, sie glaubt sie hΓ€tte Bauchschmerzen. Daraufhin ging sie mit ihr zum Tierarzt, dieser hatte sich Sansa nicht mal richtig angeschaut, sondern meinte nur es sei alles in Ordnung, ein bisschen gastrointestinal (leichtverdauliches Futter) fΓΌttern und dann sei alles wieder gut. (β€žandere LΓ€nder, andere Sittenβ€œ)

​

Daraufhin nahm unsere Pflegerin Sansa wieder mit nach Hause. Es ging ihr die nΓ€chsten 1-2 Tage wieder ein bisschen besser. Dann fingen an die Welpen zu β€žschwΓ€chelnβ€œ. Am dritten Tag war es ganz schlimm, auch Sansa wollte sich nicht mehr bewegen, nicht mehr fressen und die sonst so fΓΌrsorgliche Mutter wollte ihre Welpen auch nicht mehr sΓ€ugen.

Da haben unsere Alarmglocken gelΓ€utet und wir haben die komplette Familie in eine Spezialklink bringen lassen. Dort dann der Schock, Sansa hatte eine Pyometra (eine eitrige GebΓ€rmutterentzΓΌndung), sodass sie sofort notoperiert werden musste. (Da haben die Γ„rzte auch festgestellt, dass Sansa garantiert eine GebΓ€rmaschine war, weil sie schon einige Kaiserschnitte gehabt hatte.)

Ihre Welpen haben diese Infektion über die Muttermilch aufgenommen. Deren Überlebenskampf begann. Zwei von ihnen haben nicht mehr selbstÀndig gefressen, diese mussten über Infusionen ernÀhrt werden. Trotz bester tierÀrztlicher Versorgung haben diese zwei den Kampf gegen diese Infektion verloren, ihr Immunsystem war leider zu schwach.

​

Sansa hat die Operation gut überstanden. Sie musste mit ihren drei überlebenden noch gut zwei Wochen stationÀr in der Klinik bleiben, die Welpen wurden dort weiterhin behandelt und beobachtet. Nun haben zumindest drei von den gesamt fünf Welpen den Überlebenskampf gewonnen. Es sind richtige KÀmpferlein.

​

Da Sansa auch noch ein kaputtes Auge hatte, wurde dieses letzte Woche noch entfernt und schΓΆn vernΓ€ht. (Damit es sich nicht immer entzΓΌndet.)

​

Und heute war der Tag X, auf den wir solange gewartet haben, wir durften die Familie endlich von der Klinik abholen. Sie sind alle wohlauf und quickfidel. NΓ€chste Woche (30.10.) dΓΌrfen sie dann endlich nach Vorarlberg reisen. Sansa und ihre Welpen stehen dann zur Vermittlung (dafΓΌr werden wir dann einen extra Post machen).

​

Und nun zum unangenehmen Teil, die Kosten fΓΌr Sansaβ€˜s OP’s, die 15 Tage stationΓ€r, Medikamente usw. belaufen sich auf ΓΌber 1000€.

​

Bitte helft uns damit wir diese Kosten decken kΓΆnnen. Alleine schaffen wir das nicht.

​

Unser Spendenkonto: Voice for dogs - Tiernothilfe Vorarlberg Raiffeisenbank Feldkirch AT63 3742 2000 0408 3960

​

Paypal: voice_for_dogs@gmx.at

​

Vielen Dank an folgende Tierfreunde fΓΌr eure Mithilfe:

Spendenupdate:

Fam. Keck 20€

Fam. Scrinci 30€

Michaela W. 20€

Sigrun P. 100€

Rebecca B. 20€

Ramona F. 50€

Michaela R. 50€

Manuela L. 120€

Sabrina S. 50€

Larissa H. 10€

Dagmar T. 20€

Isabella L. 20€

Sabrije D. 20€

Sina M. 15€

Erika J. 25€

Birgit A. 30€

Karin B. 40€

Hendrick S. 50€

Julia B. 20€

Katja S. 20€

Amalia 20€

Manuela S. 20€

Natali D. 10€

Patrizia S. 30€

Jan B. 50€

Sigrun P. 50€

Susanne R. 50€

Petra N. 50€

Stefanie S. 30€

Melanie S. 30€

Eileen W. 100€

Marco H. 30€

β€”β€”β€”β€”β€”β€”β€”β€”β€”

1.200€

================

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrΓ€ge

Alle ansehen
Β